Graubünden - Baukultur

Logo Kantonsbibliothek Graubünden Kantonsbibliothek Graubünden
Biblioteca chantunala dal Grischun
Bliblioteca cantonale dei Grigioni
Herrschaftshäuser und Villen
zurück zur Liste

Marschallhaus

7304 Maienfeld
So genannt nach dem Besitzer im 18. Jh., Feldmarschall Carl Ulysses v. Salis. Erb. für Oberst Andreas Brügger 1632–33, nach Brand 1664 neu ausgebaut für Carl von Salis; Renov. und umgebaut 1962. Strenger dreigeschossiger Kubus mit schlankem Flankenturm, Satteldach und Säulenportal.

In der linken Sala terrena Renaissancestuck von 1650, in der rechten und in den Korridoren gute Bandelwerk- und Rocaillestuckaturen um 1740; stuckierter Kaminaufsatz um 1665 mit Allianzwappen Salis-Gugelberg. Zwei reiche Täferstuben, die «Prunkstube» um 1664 aus vier Holzarten; zwei Turmöfen von Pfau 1664 und später.

(Kunstführer durch die Schweiz, Hg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Band 2, Bern 2005)