Graubünden - Baukultur

Logo Kantonsbibliothek Graubünden Kantonsbibliothek Graubünden
Biblioteca chantunala dal Grischun
Bliblioteca cantonale dei Grigioni
Spätgotik
zurück zur Liste

Reformierte Kirche

| 7126 Castrisch
An der Stelle einer um 840 erwähnten Kirche neuerb. im 12.–13. Jh., Chor E. 15. Jh., nachmittelalterl. Verlängerung des Schiffes; Renov. 1956; Rest. 2002/03. Der roman. Turm an der N-Seite durch Rundbogenfriese zwischen Lisenen gegliedert, die ein- bis dreiteiligen rundbogigen Schallöffnungen wohl im 14. Jh. ausgebrochen; Zwiebelhaube 18. Jh.

Die zugehörige roman. Kirche ist in der O-Partie des heutigen Schiffs erhalten, ihre ehem. Apsis und der karoling. Gründungsbau durch Grabungen 1956 nachgewiesen. Der heutige quadratische Chor vom E. 15. Jh. ist gleich breit wie das Schiff und rippengewölbt; im Schiff neue Kassettendecke. Spätgot. achteckiger Taufstein, Pfarrstuhl 1729, Polygonalkanzel 18. Jh. Got. Grabplatte des Grafen Johannes v. Sax 1427. Täfer im Schiff 1723. Glocken 1376 und 1399. Orgel 1956.

(Kunstführer durch die Schweiz, Hg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Band 2, Bern 2005)