Graubünden - Baukultur

Logo Kantonsbibliothek Graubünden Kantonsbibliothek Graubünden
Biblioteca chantunala dal Grischun
Bliblioteca cantonale dei Grigioni
95 Treffer
01 | 02 | 51-75 | 04
Pontresina | Spätgotik

Reformierte Begräbniskirche St. Maria

Über dem Dorf. Erwähnt erst 1450, renov. 1909, 1913 und 1962–76. Nachroman. Bau des 15. Jh. mit flachgedecktem, fast quadratischem Saal und gewölbter Halbrundapsis. In der SW-Ecke roman. Turm E. 12. Jh., mit Blendbogennischen und gekuppelten Rundbogenfenstern, das oberste Geschoss samt platteng ...
weiterlesen
Poschiavo | Spätgotik

Kapelle S. Sebastiano e Sinforosa

Auf prachtvoller Aussichtsterrasse gelegen. Beim Umbau der möglicherweise roman. Kapelle vor 1697 wurde ein quadratischer Chor an der N-Flanke des ehem. geosteten Kirchleins errichtet; Rest. innen 1970–71, aussen 1996–97. Urspr. Bau mit halbrunder O-Apsis samt O-Giebel und Glockenjoch sowie W-P ...
weiterlesen
Poschiavo | Spätgotik

Stiftskirche San Vittore*

Vermutlich im Frühmittelalter gegründet, Turm erbaut im 13. Jahrhundert, Neubau des Chors 1497 von Andreas Bühler, Verlängerung und Einwölbung des Schiffs 1503 von Sebold Westolf; Barockisierung des Innenraums um 1653; zweigeschossige Sakristei an Südseite des Chors Ende 17. Jahrhundert; purif ...
weiterlesen
Präz | Spätgotik

Reformierte Kirche

Am unteren Rand des dichtgedrängten Haufendorfes hoch über dem Tal. Schiff und Turm erb. 1488, Einwölbung des Schiffs und neuer Chor 1522, gleichzeitig das von aussen zugängliche flach gewölbte Beinhaus (?) unter dem Chor; Rest. 1949, aussen 1988. Südl. des Chors Turm mit Zwiebelhaube; hölzer ...
weiterlesen
Ramosch | Spätgotik

Reformierte Kirche St. Florinus*

Vorzügliche spätgotische Anlage mit dem schönsten Wandtabernakel des Engadins. Eine der ältesten Pfarreien des Tals, erwähnt 930. Kirche zerstört 1499, neu erbaut 1522 von Bernhard von Poschiavo; Renoviert um 1750 von Jakob Johannes Walser; neues Kirchendach mit geringerer Neigung n ...
weiterlesen
Roveredo GR | Spätgotik

Kapelle S. Rocco

In herrlicher Lage über Carasole am nördl. Talhang. Erwähnt 1481, umgebaut wohl 1549 und im 17. Jh. Ungegliederter Bau mit flachgedecktem Schiff und quadratischem kreuzgratgewölbtem Chor. An der S-Seite des Chors Turm mit rundbogigen Schallöffnungen und Zeltdach. Stuckaltar 1756 von Carlo Pap ...
weiterlesen
S-chanf | Spätgotik

Reformierte Kirche

Erwähnt 1450, neuerb. 1493; Renov. 1904 und 1927; Rest. 1989. Strebenloser Bau mit Polygonalchor, an den sich nördl. der im Unterbau mittelalterl. (14. Jh.), um 1493 erhöhte Turm anschliesst, Spitzhelm erst 1890. Im Schiff Rauten-, im Chor Sterngewölbe; Masswerkfenster. Origineller Wandtaberna ...
weiterlesen
S. Vittore | Spätgotik

Kapelle S. Croce

Südl. des Dorfes, auf offenem Feld zwischen Monticello und San Vittore. Der spätmittelalterl. Gründungsbau ist als heutiger Chor erhalten, sein rechteckiges Chörlein bildet nun eine Seitenkapelle an der N-Seite. Anbau des barocken Schiffs anscheinend in Querrichtung 1653, wohl wenig später die ...
weiterlesen
Saas im Prättigau | Spätgotik

Reformierte Kirche Saas i.P.

Ehem. St. Lorenzkirche erwähnt 1290. Neubau A. 16. Jh., Schiff 1735 ausgebrannt; Rest. 1936 und 1984, innen 2001. Überhöhter Chor, an seiner N-Seite got. Turm mit Aufsatz von 1735. Spitzbogiger W-Eingang. Im Langhaus polygonale Holzdecke und Fenster von 1735. Im spätgot. Chor Fenster mit Fischbl ...
weiterlesen
Safien Platz/Safien | Spätgotik

Reformierte Kirche

Am Eingang zur Carnusaschlucht. Neubau 1510 von Andreas Bühler (Meisterzeichen und Datum im Chorgewölbe) im Auftrag der Patronatsherrin Clara v. Reitnau, Äbtissin von Cazis; Erneuerung 1768 (Inschrift am Chorbogen) und nach Brand 1886, Renov. 1958, Rest. aussen 2004-5. Spätgot. Anlage mit Po ...
weiterlesen
Salouf | Spätgotik

Katholische Pfarrkirche St. Georg

Alte Pfarrkirche in typischer Lage ausserhalb des Dorfes, Mischung roman., spätgot. und barocker Stilelemente. Erwähnt 1290; Chor neu erb. 1498, das Schiff 1501 eingewölbt von Peter v. Bamberg (Steinmetzzeichen am vierten N-Dienst), Rosenkranzkapelle 1615, Schiff um ein Joch nach W verlängert 18 ...
weiterlesen
Samedan | Spätgotik

Reformierte Begräbniskirche St. Peter

Ehem. Pfarrkirche, eine der drei alten Hauptkirchen des Oberengadins, erwähnt 1139. Neubau des Chors 1491 von Steffan Klain und des Schiffs 1492 von Andreas Bühler; Renov. 1917; Rest. aussen 1973. Über dem Dorf thronende spätgot. Kirche an der alten Talstrasse. Schiff und Polygonalchor unter ein ...
weiterlesen
Samnaun | Spätgotik

Katholische Pfarrkirche St. Jakob

Erbaut um 1500, Gewölbe erneuert um 1760–80, Schiff verlängert und Einbau einer Doppelempore 1847; in mehreren Etappen renov. 2. H. 19. Jh.; Rest. innen 1989–1991, aussen 1995–96. Spätgot., von Dreikantstreben eingefasste Anlage mit Polygonalchor. First über Chor, Schiff und Schiffsverlän ...
weiterlesen
San Bernardino | Spätgotik

Kapelle San Bernardino

Erbaut wohl unmittelbar nach der Heiligsprechung des Kirchenpatrons 1450, eingewölbt vermutlich im 17. Jh., nach W verlängert 1. H. 18. Jh.; Renov. 1932 und 1974, Rest. innen 2005. Kubisch gegliederter Bau mit quadratischem Chor. An der N-Seite des Schiffs niedriger Turm mit Zeltdach, an der S ...
weiterlesen
Scharans | Spätgotik

Reformierte Kirche

Neuerb. 1489–90 von Steffan Klain (Chor) und Andreas Bühler (Schiff); Rest. 1954. Roman. Turm mit gekuppelten, z. T. vermauerten Rundbogenfenstern und Blendbogenfriesen; offener Glockenstuhl und Zeltdach aus spätgot. Zeit; Turmrest. 1986. Im Schiff Rautengewölbe ohne Gurtentrennung auf gekehlte ...
weiterlesen
Schiers | Spätgotik

Reformierte Kirche Schiers

Reformierte Kirche St. Johann. Mutterkirche des Prättigaus, erwähnt 1101. Die ältesten Anlagen 1955-60 im Pfarrhausgarten ausgegraben... (Kunstführer durch die Schweiz, Hg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Band 2, Bern 2005) ...
weiterlesen
Schiers | Spätgotik

Reformierte Kirche St. Johann

Mutterkirche des Prättigaus, erwähnt 1101. Die ältesten Anlagen 1955–60 und 1988 im Pfarrhausgarten ausgegraben: 1. Über röm. Kalkofen, inmitten einer frühmittelalterl. Nekropole kleiner Rechtecksaal mit Annexen 5. Jh. – 2. nördl. eine Apsidenkirche des 6. Jh. – 3. weiter nördl. die Ap ...
weiterlesen
Schnaus | Spätgotik

Reformierte Kirche

Neuerb. 1514–20; Renov. 1937 durch Schäfer & Risch. Vorgot.(?) Saal mit dreiseitig geschlossenem, leicht aus der Achse verschobenem Chor in gleicher Breite; an dessen N-Seite Turm mit gezimmerter Glockenstube und Zeltdach. Nach S geöffnete Vorhalle; im Chor Sterngewölbe, Wandtabernakel mit Mass ...
weiterlesen
Scuol | Spätgotik

Reformierte Kirche

Neubau 1516 von Bernhard v. Poschiavo, Turm erhöht 1562; Renov. 1933; Rest. 1970–72. Spätgot., durch abgetreppte Streben gegliederte Kirche mit dreiseitig geschlossenem Polygonalchor. S-Turm im Unterbau roman., Wimperge und Spitzhelm 1562. Profilierte Portale an der W- und S-Seite. In Schiff und ...
weiterlesen
Sedrun | Spätgotik

Kapelle St. Nikolaus

Erbaut um 1500, umgebaut vor 1658; Renov. 1933; Rest. aussen 2002. Spätgot. Rechtecksaal mit barockem, unregelmässigem Polygonalchor. Im Schiff spätgot., teilweise erneuerte Leistendecke mit zentraler Masswerkrosette. Wandgemälde hl. Johannes M. 16. Jh. rechts vom Chorbogen; an der S-Wand Darste ...
weiterlesen
Seewis | Spätgotik

Katholische Pfarrkirche Allerheiligen

Zwischen 1470 und 1490 erb., mächtiger westl. Frontturm 1522; Renov. 1913–15, Rest. 1963–70, damals Emporeneinbau im Turm; Rest. aussen um 1996. Schiff und Polygonalchor unter einheitlichem Satteldach; zwei kreuzgewölbte Sakristeien. Eingangsturm mit 2,4 m starken EG-Mauern und Spitzhelm über ...
weiterlesen
Sent | Spätgotik

Reformierte Kirche

An der Stelle einer roman. Anlage neu erb. 1496 vermutl. von Andreas Bühler; neugot. Turm 1898–1900 nach Plänen von Nicolaus Hartmann sen.; Kirchenrest. 1957–58, Turmrest. 1985. Schöner spätgot. Bau mit abgetreppten Strebepfeilern am Schiff und am Polygonalchor; spitzbogiges Tuffsteinportal. ...
weiterlesen
Sils i.E. | Spätgotik

Reformierte Kirche

Wohl E. 15. Jh. in nachroman. Formen errichtete Kapelle mit halbrunder gewölbter Apsis; Rechteckfenster aus der Bauzeit, Leistendecke 17. Jh.; Renov. 1939, Rest. 1968-76 und 2005-2008. Über der nördl. Hälfte des O-Giebels aufgemauertes Glockenjoch mit Dachkehle, in seiner heutigen Form wohl 18. ...
weiterlesen
Silvaplana | Spätgotik

Reformierte Kirche

Erwähnt 1356; Chor neuerb. 1491 von Steffan Klain, Schiff eingewölbt und Turm erhöht E. 15. Jh.; Empore und Vorzeichen 1906 durch Arch. Nicolaus Hartmann; Rest. innen 1974–75, damals Nachweis des roman. Vorgängerbaus aus dem 11. Jh.; Rest. aussen 1994. Strebenlose spätgot. Anlage mit Chorpoly ...
weiterlesen
St. Antönien | Spätgotik

Reformierte Kirche

Neubau von Schiff und Chor sowie Erhöhung des Turms 1493 vollendet; Rest. 1913, 1953, 1979 (nur Turm). Turm in den unteren Teilen M. 14. Jh. Im 1913 erneuerten Vorzeichen Tür von 1810. Spitzbogiger Haupteingang, Türflügel mit spätgot. Teilen neu zusammengestellt. Im Schiff stichbogige spätgot. ...
weiterlesen
01 | 02 | 51-75 | 04